Martina Kempf

Martina Kempf ist eine deutsche Juristin und fundamentalistische Abtreibungsgegnerin, „die Abtreibung als vorgeburtliche Kindstötung[1] bezeichnet und sich für eine Haftstrafe von fünf Jahren für Abtreibung einsetzt. [2]

Seit 2014 ist sie Mitglied der rechtsextremen Partei Alternative für Deutschland (AfD, Landesverband Baden-Württemberg). Sie kandidiert im Bundestagswahlkampf 2017 auf Listenplatz 22 der AfD Ba-Wü [3] und ist verheiratet mit Volker Kempf.

Vor ihrer Mitgliedschaft bei der AfD war sie Mitglied bei AUF (Arbeit Umwelt Familie – Christen für Deutschland) [4], einer Partei, die durch den Zusammenschluss mit der Partei Bibeltreuer Christen (PBC) im März 2015 zur Parteigründung „Bündnis C – Christen für Deutschland“ führte.

Als Autorin hat sie für die neurechte Wochenzeitung Junge Freiheit in den Jahren 2004 bis 2012 zahlreiche Beiträge verfasst. Darum wundert es nicht, dass sie im internen Adressverzeichnis (Stand 2010) der Jungen Freiheit unter Angabe sämtlicher Kontaktdaten geführt wurde. [5]

2012: Im Rahmen der VIII. Bielefelder Ideenwerkstatt organisiert von der Burschenschaft Normannia-Nibelungen, gehört sie, neben der Antifeministin Monika Ebeling, Jost Bauch, der christlich-fundementalistischen Abtreibungsgegnerin Christa Meves, Barbara Rosenkranz und Hermann Adrian, zu den Referent*innen zum Thema: „Vater, Mutter, Kind – Realität oder Relikt? – Ein Blick auf die Familie und die Geschlechterrollen im 21. Jahrhundert“. [6]

(Anmerkung: Wer sich für die Bielefelder Ideenwerkstatt interessiert, findet Informationen im Rahmen eines threads hier)

Im selben Jahr (2012) erfolgt die Veröffentlichung ihres Buches: „Frauenfeindlich – Wie Frauen zur Ungeborenentötung gedrängt werden“. [7]

Sie ist auch die Vorsitzende des Freiburger Regionalverbandes der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA), einer Anti-Abtreibungsorganisation, Gründerin der Arbeitsgemeinschaft Christen in der Alternative für Deutschland [8] und Mitglied im Pforzheimer Kreis (einem informellen Zusammenschluss von Christen in der AfD). [9]

2013: Interview mit dem rechtsextremen Magazin Zuerst! [10]

2013: Referentin Christdemokraten für das Leben (CDL), einer rechten Anti-Abtreibungsorganisation der CDU/CSU. [11]

Am 09.11.2014 organisieren der Pforzheimer Kreis und die Christdemokraten für das Leben (CDL) eine Demonstration gegen „die Massentötungsklinik für ungeborene Kinder in Stuttgart“. Martina Kempf gehört zu den Redner*innen als Vertreterin des Pforzheimer Kreises. [12](12) Die Wochenzeitung Junge Freiheit nutzte diese Gelegenheit und berichtet am 17.11.2014 unter der Überschrift „AfD und Christdemokraten demonstrieren gegen Abtreibungsklinik“. [13]

2016: Martina Kempf ist Teilnehmerin bei Demo für Alle in Stuttgart [14]

2017: Kempf ist auch Gründungsmitglied der Vereinigung der Vertriebenen, Aussiedler und deutschen Minderheiten in der AfD (VadM, gegründet im März 2017). [15]

Für weitere Ergänzungen vorgesehen …..

 

Quellenangaben:

[1] http://keinealternative.blogsport.de/2015/06/13/afd-funktionaerin-martina-kempf-im-interview-mit-extrem-rechten-magazin-zuerst/, zuletzt abgerufen am 21.05.2017

[2] https://keinealternative.noblogs.org/archiv/verbindungen-zur-extremen-rechten/, abgerufen am 29.07.2017

[3] https://afd-bw.de/btw-kandidaten, zuletzt abgerufen am 29.07.2017

[4] http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.demo-gegen-stuttgarter-abtreibungsklinik-afd-streitet-intern-ueber-abtreibungen.f0132e79-9f04-476e-a75d-fc6b673218e8.html, zuletzt abgerufen am 21.05.2017

[5] http://inrur.net/wiki/COPIE_des_Adressverzeichnis_der_Wochenzeitung_%E2%80%9EJunge_Freiheit%E2%80%9C_MIT_PERSONENINFOS, zuletzt abgerufen am 01.07.2017

[6] http://normannia-nibelungen.de/page/wir-ueber-uns/vortraege.php, zuletzt abgerufen am 21.05.2017

[7] https://www.amazon.de/Frauenfeindlich-Martina-Kempf/dp/3873364034/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1507215061&sr=8-5&keywords=martina+kempf, zuletzt abgerufen am 05.10.2017

[8] http://www.taz.de/!5032802/, zuletzt abgerufen am 05.10.2017

[9] http://www.pforzheimerkreis.de/de2mo/, zuletzt abgerufen am 05.10.2017

[10] http://keinealternative.blogsport.de/2015/06/13/afd-funktionaerin-martina-kempf-im-interview-mit-extrem-rechten-magazin-zuerst/, zuletzt abgerufen am 21.05.2017

[11] http://www.cdl-online.de/uploads/pdf/cdl-aktuell-2013-03-dez.pdf, zuletzt abgerufen am 21.05.2017

[12] http://www.pforzheimerkreis.de/de2mo/, zuletzt abgerufen am 21.05.2017

[13] https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/afd-und-christdemokraten-demonstrieren-gegen-abtreibungsklinik/, zuletzt abgerufen am 12.03.2017

[14] http://docplayer.org/25871611-Der-anti-gender-aufstand-der-neue-gemeinsame-kampf-von-christlichen-aktivisten-und-neurechten-gegen-aufklaerung-und-emanzipation.html, abgerufen am 29.07.2017

[15] https://autonome-antifa.org/?breve6170, abgerufen am 29.07.2017

Kommentare sind geschlossen.