Anmerkungen zur Ideologie der EAD als thread

Der link: https://twitter.com/XtraKramer/status/989790843853852672

Datum: 27.04.2018

Als Textversion mit Grafik:

#thread4 #threadD Anmerkungen zur Ideologie der EAD

+++ Organisationen der EAD können den Abtreibungsgegner*innen zugeordnet werden +++

Hier eine Anzeige auf der Webseite von idea, die zum „Aufruf Lebensrecht“ führt, die eine Initiative von idea ist.

Die Petition „Für Lebensrecht“ wurde mittlerweile von 11.350 Personen unterzeichnet.

+++ Die EAD grenzt bewusst Trans- und Intersexuelle Menschen aus +++

Im März oder April 2018, ein genaues Datum wurde nicht benannt, wurde die Glaubensgrundlage der Evangelischen Allianz sprachlich überarbeitet.

Neu hinzugekommen ist der Absatz (Zitat): „Der Mensch besitzt als Ebenbild Gottes eine unverwechselbare Würde. Er ist als Mann und Frau geschaffen“.

In diesem Bekenntnis, auf dem die „christlichen Werte“ basieren auf die sich die EAD beruft, ist bereits ein folgenreicher, ein diskriminierender, Umkehrschluss angelegt, …

… nämlich dass Gott weder trans- noch intersexuelle Menschen erschaffen hat und da diese nicht als sein Ebenbild zu betrachten sind, ihnen die unverwechselbare Würde fehlt.

+++ Das „Institut für Ethik & Werte“ der EAD erklärt Homosexualität zur Sünde und wirbt für ein therapeutisch, seelsorgerisches Hilfsangebot. +++

Hier ein Auszug aus einem 30 seitigen Text.

In einer Schrift aus dem Jahr 2003 wird „homosexuelle Praxis als schöpfungswidrige „Anomalie““ bezeichnet. Allerdings geht es noch sehr viel weiter. In der Nashville-Erklärung 2017 wird sogar das Gutheißen von Homosexualität, sprich die Akzeptanz, zur Sünde erklärt.

Hier als Screenshot ein Auszug aus der Nashville Erklärung, die mittlerweile auch in deutscher Übersetzung als pdf verfügbar ist.

+++ Die EAD propagiert Sexualität ausschließlich zwischen Mann und Frau bzw. Eheleuten. Alles andere wird verworfen“ und damit zur Sünde erklärt. +++

Daraus folgend werden Patchworkfamilien, alleinerziehende Mütter oder Väter, unverheiratete Paare, Menschen in polyamorösen Beziehungen … zu Sünder*innen erklärt und damit ausgegrenzt und abgewertet.

Kommentare sind geschlossen.