Thread über die Homoumpoler der Offensive Junger Christen

Als link: https://twitter.com/XtraKramer/status/996363233157148677

Datum: 15.05.2018

Als Textversion mit Grafik:

Die #OffensivejungerChristen (#OJC) wird 50 wird und bedankt sich. Allerdings belässt sie es nicht dabei. Sie will durchstarten. Dies ist mehr als bedenklich, denn die OJC gehört zu den sog. „Homoumpoler*innen“.

Das Studienzentrum des OJC dürfte bereits bekannt sein. Es ist das „Deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft“. (1) Der Wissenschaftliche Beirat (2) setzt sich zusammen aus frauenhassenden homosexuellenfeindlichen Abtreibungsgegner*innen.

Von denen jede Person bereits einschlägig bekannt ist. Zu den Autor*innen des DIJG gehören zum Beispiel Christl R. #Vonholdt oder Markus #Hoffmann (#Wuestenstrom), die beide die sog. „Reparativtherapie“ präferieren und in ihren Beiträgen ausführlich …

… darüber schreiben. Das DIJG setzt sich ausdrücklich für das „Recht auf Therapie“ zur Behandlung von Homosexualität ein.

Zurück zum OJC in #Reichelsheim und #Greifswald. Auch Konstantin #Mascher von der OJC schreibt für das bereits erwähnte „Institut“ (DIJG) bei dem es sich nicht um eine wissenschaftliche Einrichtung handelt, sondern lediglich um einen Verein.

Die OJC, und das ist das perfide, bietet u.a. auch Fortbildungskurse für Lehrkräfte an, mal abgesehen von den unglaublich vielen anderen Veranstaltungen. Wie aus dem Screenshot hervorgeht, ist die Fortbildung bei der hessischen Lehrkräfteakademie akkrediert.

Die Lehrkräfteakademie Hessen wiederum untersteht dem #KultusministeriumHessen.
Und hier zeigt sich, wie wichtig es ist netzwerkartige Verbindungen zu verfolgen und zu dokumentieren.
Jetzt fehlt nur der Protest!!!
#LiebefuerAlle #gegenHomohass #prochoice

Kommentare sind geschlossen.