Thread über den braunen Kern im deutschen Bundestag

Als Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1002156545092849664

Datum: 31.05.2018

Als Textversion mit Grafik:

Wenn ich einen thread über den braunen Kern in der Mitte der Gesellschaft schreiben wollen würde, würde ich im deutschen Bundestag beginnen. Ich würde mir jeden einzelnen MdB der rechtsextremen #AfD vornehmen, sowie die zwei fraktionslosen „Blauen“. Das wären exakt 94 Personen.

Danach dann deren Mitarbeiter.

Da wäre z.B. Henning Hoffgard, der für die Junge Freiheit gearbeitet hat und der als Anti-Antifa tätig war. Er ist jetzt MdB-Mitarbeiter bzw. Büroleiter von Leif-Erik Holm (MdB AfD).

Ich würde über Tomasz M. Froelich, dem Mitarbeiter von Joerg Meuthen (MdB AfD) schreiben, den Mitbegründer von Freitum und seine braunen Verstrickungen offenlegen, die zu Eigentümlich frei, zum Forum Freie Gesellschaft, die Schweizerzeit, den Hayek-Club…. führen.

Ich würde über Michael Klonovsky informieren, der seit 2018 persönlicher Referent von Alexander Gauland (MdB AfD) ist. Bekannt geworden ist er auch als Autor für die rechtsextreme Onlineplattform Journalistenwatch, für Freitum, für Compact (2016), den Deutschland-Kurier, den Jürgen Fritz Blog, sowie als Erstunterzeichner der Charta 2017 und der rassistischen Erklärung 2018. Seine Texte strotzen nicht nur von Rassismus, sondern bezeugen auch seine Misogynie.

Ich würde über den Mitarbeiter Maximilian T. von Jan Nolte (MdB AfD) informieren, der in Verbindung zu dem inhaftierten Terrorverdächtigen Franco Albrecht steht. Dieser hatte sich als syrischer Flüchtling ausgegeben, um so getarnt Anschläge ausüben zu wollen.

Ich könnte auch über Felix W. schreiben, der bis Januar 2018 in Gaulands Büro gearbeitet hat. Felix W. war als Jugendlicher in der verbotenen Heimattreuen Deutschen Jugend aktiv. Im Rahmen seiner Beamtenlaufbahn in Sachsen-Anhalt arbeitete er im Landesamt für Verbraucherschutz.

So arbeiten z.B. laut Zeit Mitglieder der rechtsextremen Burschenschaft Gothia, die sich an Aktionen oder Demonstrationen der IB beteiligthaben mittlerweile 2 für Frank Pasemann (MdB AfD) und 1 für Stephan Protschka (MdB AfD). Es geht um Jörg S., Joel B. und Hao H. Auch John H., Burschenschafter der Germania Köln und Aktivist von EinProzent, arbeitet für Frank Pasemann.

Ich könnte bekanntgeben, dass Narin S., eine ehemalige Redaktionsassistentin des rechtsextremen Verlags Lesen und Schenken, Herausgeber der Deutsche(n) Militärzeitschrift und Zuerst!, für Markus Frohnmaier (MdB AfD) arbeitet.

Ich könnte mich aber auch auf Daniel Tapp konzentrieren, der im Büro von Alice Weidel (MdB AfD) angekommen ist. Noch 2017 wurde Tapp als Geschäftsführer des Studienzentrums Weikersheim angegeben. Wie die Zeit berichtet, soll er zuvor Mitarbeiter der österreichischen FPÖ-Abgeordneten Barbara Rosenkranz gewesen sein. Tapp ist übrigens Verbandsbruder der rechtsextremen Marburger Burschenschaft Rheinfranken. Auch für die „neu“rechte Wochenzeitung Junge Freiheit hat er schon Artikel verfasst.

Ich müsste dann auch erwähnen, dass Erik Lehnert Mitarbeiter von Harald Weyel (MdB AfD) ist. Lehnert ist Geschäftsführer des Institut(s) für Staatspolitik (IfS), Mitbegründer des Magazins Sezession, zum Kuratoriumsmitglied der „neu“rechten Titurel-Stiftung berufen wurde, deren Geldgeber ein Haus für die Identitäre Bewegung (IB) in Halle erworben hat. In der Vergangenheit war er Referent für die rechtsextreme Münchner Burschenschaft Danubia, für die Marburger Burschenschaft Germania und Autor für die Wochenzeitung Junge Freiheit (JF). Am 6. Juni wird Lehnert in den Räumlichkeiten des Bundestages einen Vortrag für die AfD-nahe Desiderius-Erasmus-Stiftung halten.

Ebenfalls müsste ich mich befassen mit der rechten #CDU/#CSU, mit ihren Kontakten und Verbindungen, die auch ins rechtsextreme Spektrum, zu rechten Abtreibungsgegner*innen, zu Burschenschaften oder zu Vertriebenenverbände führen würde… . Dann wären es insgesamt 340 Personen.

Immerhin gibt es innerhalb der CDU/CSU die Aktion Linkstrend stoppen, die Werteunion … oder die Christdemokraten für das Leben, kurz CDL. Fortsetzung folgt

Kommentare sind geschlossen.