Ares Verlag

Der rechtsextreme Ares Verlag, als GmbH mit Sitz im österreichischen Graz, wurde 2004 als politisch-historisches Programm des Leopold Stocker Verlags gegründet. [1] Allerdings ist der Verlag Alleineigentum der Barbarossa Vermögensverwaltung- und BeteiligungsgmbH. [2]

Geschäftsführender Gesellschafter des Ares Verlags ist Wolfgang Rainer Dvorak-Stocker, [3] der u.a. zuletzt als Referent im Rahmen des faschistischen Kongresses Verteidiger Europa neben Vertretern der Identitären Bewegung (IB) oder der AfD aufgetreten ist. [4]

Das Magazin Neue Ordnung und die gleichnamige Webseite www.neue-ordnung.at wird vom Ares Verlag herausgegeben bzw. betrieben. Gleichzeitig organisiert Neue Ordnung regelmäßige Veranstaltungen.

Zu den Autoren des Magazins oder den Referenten gehören bekannte Vertreter rechter bzw. rechtsextremer Organisationen, wie z.B.

der ehemalige stellvertretende Bundesvorsitzende der Republikaner und Nazi-Anwalt Björn Clemens u.a. Vorstandsmitglied der rechtsextremen Gesellschaft für freie Publizistik (GfP), Referent diverser rechtsextremer in der DB organisierten Burschenschaften, 2017 Autor für das NPD-Magazins Gegenlicht…,

der Inhaber des rechtsextremen Antaios Verlags Götz Kubitschek u.a. Mitbegründer des Instituts für Staatspolitik (IfS), Herausgeber des Magazins Sezession, Teilnehmer des faschistischen Kongresses Verteidiger Europas

Martin Lichtmesz bzw. Semlitsch u.a. Autor für das Magazin Sezession, Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018, Autor Junge Freiheit …,

Philipp Stein, einem Referenten im Rahmen des faschistischen Kongresses Verteidiger Europas (2018), 2017 Teilnehmer des Compact-Kongresses, Ein Prozent e.V., Inhaber des rechtsextremen Jungeuropa-Verlags …

Michael Wiesberg, bis 2017 war er Cheflektor des Leopold Stocker Verlags, seit 2017 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag, darüberhinaus Autor für das Magazin Sezession, für die Junge Freiheit, Referent für das Institut für Staatspolitik (IfS), zuletzt 2018…

Alexander Markovics, einem Vertreter der Identitären Bewegung (IB) und Autor für Compact

Zu den Autoren des Ares Verlags gehören so bekannte Namen wie z.B. Alain de Benoist, Karlheinz Weißmann, Armin Mohler, Caspar von Schrenck-Notzing, Claus M. Wolfschlag, Klaus Hornung … . Sie alle sind den sogenannten „Neuen“ Rechten zuzuordnen.

Das Dokumentationsarchiv Österreichischer Widerstand (DÖW) bewertet Neue Ordnung als dem rechtsextremen bzw. dem rechtsextremen Spektrum zugehörig. [5]

Insofern überrascht es nicht, dass Bücher des Ares Verlags auch vom rechtsextremen Antaios Verlag vertrieben werden. [6]

Quellen:

[1] http://www.stocker-verlag.com/der-verlag/der-leopold-stocker-verlag-heute/, zuletzt abgerufen am 22.06.2018

[2] http://www.ares-verlag.com/impressum/, zuletzt abgerufen am 22.06.2018

[3] http://www.ares-verlag.com/impressum/, zuletzt abgerufen am 22.06.2018

[4] http://verteidiger-europas.at/, zuletzt abgerufen am 22.06.2018

[5] http://www.doew.at/erkennen/rechtsextremismus/rechtsextreme-organisationen/neue-ordnung, zuletzt abgerufen am 23.06.2018

[6] https://antaios.de/buecher-anderer-verlage/, zuletzt abgerufen am 26.06.2018

Kommentare sind geschlossen.