Thread über den „Gebets- und Homoheilenden“ Arzt Arne Elsen

Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1026021331220000769

Datum: 05.08.2018

Als Textversion mit Grafik:

(1)Gestern twitterte ich flappsig zum Thema „heiteres Beruferaten unter’m Aluhut“. In einem tweet ging es um Aurachirurgie und in einem anderen um Geistheilung.

2)Was lachhaft wirkte oder erschien, hat einen ernsthaften Hintergrund. Im letzten Jahr stellte ich im Rahmen eines threads einen „homoheilenden“ Facharzt vor. Einen Facharzt für Innere Medizin und Diabetologie eines zertifizierten Diabeteszentrums DGG in Hamburg.

(3)Da es mir in diesem thread um Elsen als „Homoheiler“ oder „Umpoler“ ging, erwähnte ich nicht, dass ich im Rahmen meiner Recherche in einem Gesundheitsforum gelandet bin. Ein*e Diabetiker*in zog hier ernsthaft in Betracht sich von Arne Elsen mittels Gebet „heilen“ zu lassen …

(4)…und fragte nach Erfahrungsberichten und Aussichten. Dieser aktuellere Artikel vom 22.05.2018 hpd.de/artikel/frommehat sich erneut ernsthaft mit dem „Gebets- und Schwulenheiler“ befasst.

(5)Arne Elsen bietet noch immer sog. „Heilungstage“ an und tingelt auch in diesem Jahr putzmunter durch die Lande. Grundgütiger.

Screenshots von Veranstaltungen in 2018

(6)Alleine in diesem Monat bietet Elsen 5 Heilungsgottesdienste an und zwar in #Celle und #Chemnitz. 9 dann im Monat September. Quelle: dr-elsen-veranstaltung.de/veranstaltunge

(7)Ich komme zurück auf die Diabetiker*in, d. ernsthaft in Erwägung zog die lebensnotwendigen Insulinijektionen und die ebenso notwendigen Blutzuckermessungen einzustellen. Denn darauf läuft es letzten Endes hinaus.

(8)Dies sagt nicht nur etwas über die Patient*in oder den erwähnten „Facharzt“ aus, sondern es vermittelt ein erschreckendes Bild des Gesundheitswesens und einer Gesellschaft, die sich Tag für Tag mehr von Fakten, von Studien und von Wissenschaften entfernt …

 

Kommentare sind geschlossen.