Thread über die Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft

Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1031819310052909056

Datum: 21.08.2018

Als Textversion mit Grafik:

1) Am 3. Oktober 2018 findet im mittelhessischen #Wetzlar in der Christian-Kremp-Str. 10a eine Veranstaltung mit Dieter #Dombrowski, dem Bundesvorsitzenden der Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft, statt. Veranstalterin ist die #CDU Lahn Dill.

Screenshot von der CDU Lahn Dill und die Ankündigung einer Veranstaltung am 03.10. in Wetzlar mit Dieter Dombrowski, Bundesvorsitzender der Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft e.V.

2) Anlässlich dieser Veranstaltung ein nachfolgender #thread mit Infos über die Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft (#UOKG). Dabei geht es um ihre Ausrichtung, ihre Verbindungen und damit auch um netzwerkartige Strukturen.

3) Die UOKG versteht sich als ein Dachverband von fast vierzig Vereinen, dazu gehört u.a. das #MenschenrechtszentrumCottbus oder der Bund der Vertriebenen (#BdV), …. (Screenshot siehe unten)

Ein Screenshot von der Webseite der UOGK. Aufgeführt sind hier einige Verbände/Vereine, die zur UOKG gehören. Darunter z.B. der Bund der Vertriebenen, die Fördergemeinschaft Recht & Eigentum e.V., der Frauenverband im Bund der Vertriebenen e.V. und viele mehr.

4) … mit seinem sehr hohen Anteil von Präsidiumsmitgliedern, die einst in der NSDAP Mitglied gewesen sind. Quelle: ww.faz.net/aktuell/politi

5) Die Ehrenpräsidentin des BdV ist im übrigen Erika #Steinbach, die mittlerweile auch Vorstandsvorsitzende der #AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung (#DES) ist.

6) Ich komme zurück zur UOKG, die sich sich aus Vorstand, Geschäftsstelle, Beratungsstellen, Mitgliederverbänden und 14 Regional- und Themenbeauftragten zusammensetzt.

 

Kommentare sind geschlossen.