Thread über den Marsch für das Leben

Der Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1042738093688860672

Datum: 20.09.2018

Als Textversion mit Grafik:

1) Wenn sich am Samstag einige Tausend Menschen am jährlichen „Marsch für das Leben“ beteiligen, dann tun sie das nicht aus humanitären Gründen. Vielmehr ist es ein antifeministisches und LGBTIQ*-feindliches Spektakel.

2) Warum ihnen also nicht mal auch eine „Gehsteiginformation“ oder –„beratung“ vor den Geschäftsräumen ihrer „Beratungsstellen“ oder Vereinen angedeihen lassen, um die Nachbarschaft zu informieren oder um es ihnen in ihren Wohlfühlzonen mal so richtig gemütlich zu machen ⁉️

3) Der „Marsch für das Leben“ wird organisiert vom Bundesverband Lebensrecht (BVL), eine Art Dachverband von insgesamt 14 Vereinen. Diese sind zum größten Teil als gemeinnützig anerkannt mit steuerlich absetzbaren Spenden.

Text: Unterstützer: Der Marsch für das Leben wird getragen und unterstützt von den Mitgliedern des Bundesverbandes Lebensrecht: Aktion Lebensrecht für Alle e.V. (ALfA), Ärzte für das Leben e.V., Christdemokraten für das Leben e.V. (CDL) und Landesverband Berlin, Durchblick e.V., Europäische Ärzteaktion in den deutschsprachigen Ländern e.V., Jugend für das Leben, Juristen-Vereinigung Lebensrecht e.V. (JVL), Kooperativ

4) Sie alle haben Adressen.
Und es ist auch nicht so, dass sich dahinter nur einige wenige zu ignorierende Vereinigungen organisiert haben. Nein, es sind sehr viel mehr.

Kommentare sind geschlossen.