Kategorie: Zum Aufheben

Ein Thread über die Absicht der Freien Wähler Sachsen u.a. ein Kindergeld während der Schwangerschaft einzuführen

Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1084487284962050048

Datum: 31.01.2019

Als Textversion mit Grafik:

1. Die Absicht der Freie(n) Wähler, zu dem auch der „Fernsehturm“, Barbara Lässig und u.a. Susanne Dagen gehören, im Falle eines Einzugs in den Landtag u.a. auch ein „Kindergeld vor der Geburt“ einzuführen,

2. hat nicht nur den informationsdienst der evangelischen nachrichtenagentur (idea), die zur EAD, den Evangelikalen, den Bibeltreuen gehört und deshalb sowieso Abtreibungsgegner*innen sind, hoch erfreut.
Der gesamte Artikel vom 12.01.2019 als screenshots.

Quelle: https://www.idea.de/politik/detail/sachsen-freie-waehler-fuer-ein-kindergeld-vor-der-geburt-107786.html

3. Oder so zu lesen: donotlink.it/l/aAbA

4. Der sächsische Landesverband der „Christdemokraten für das Leben“ kurz CDL, eine Organisation von Abtreibungsgegner*innen in der CDU/CSU, hat die Nachricht gleichfalls mit Wohlwollen aufgenommen.

Von Kommentare deaktiviert für Ein Thread über die Absicht der Freien Wähler Sachsen u.a. ein Kindergeld während der Schwangerschaft einzuführen Veröffentlicht unter Zum Aufheben

Thread zum Interview mit Helmut Lethen in „Der Freitag“

Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1084101799299166208

Datum: 12.01.2019

Als Textversion mit Grafik:

1) Im Ranking der Verbreitung von braunem Schmutz, rechter Propaganda, d. Banalisierung des Bösen, d. Verharmlosung + Normalisierung von Faschismus ist d. Interview mit Helmut #Lethen in d. Wochenzeitung „Der Freitag“ ganz weit vorne, vielleicht sogar was für d. Siegerpodest.

2) Das Interview trägt den Titel „Zwischen den Stühlen“ + knüpft daran an, dass „Prof. em. Dr. phil.“ Helmut Lethen, 2014 noch Lehrbeauftragter an der Kunstuniversität Linz, ein vermeintlicher Linker, mit der Rechten Caroline Sommerfeld verheiratet ist mit 3 gemeinsamen Kindern.

3) Was als Mythos entlarvt werden kann, um die Illusion der Bürgerlichen Mitte zu bestätigen und zu nähren, von der fruchtbringenden Gemeinschaft von Linken und Rechten, die möglich ist und allen nützt.

4) Denn genaugenommen ist die Philosophin Caroline #Sommerfeld(-Lethen) keine „gewöhnliche Rechte“, sondern eine Faschistin, eine Aktivistin, die zur Identitären Bewegung (IB) gehört.

Von Kommentare deaktiviert für Thread zum Interview mit Helmut Lethen in „Der Freitag“ Veröffentlicht unter Zum Aufheben

thread zum Thema neu erschienene Bücher

Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1083410645272481793

Datum: 10.01.2019

Als Textversion mit Grafik:

1) #thread 2017 wurden in Deutschland ca. 3.000 Buchverlage gezählt, darunter 600 Fach- und Wissenschaftsverlage, sowie eine Vielzahl von Firmen, Institutionen und Autor*innen, die Bücher herausgegeben haben.

2) 82.636 Neuerscheinungen, davon 72.499 Erstauflagen, wurden 2017 verzeichnetmit 24.100 Beschäftigten in dieser Branche und einem Umsatz von 5,16 Mrd. Euro.

3) Wie viele Publikationen von rechten/faschistischen/misogynen … Verlagen/Orgas/Personen herausgegeben wurden bzw. verfasst worden sind, ist nicht bekannt. Selbst bei einem Anteil von “nur“ 10%, wären es immerhin stolze 8.263 Neuerscheinungen gewesen.

4) Mit diesem #thread möchte ich verdeutlichen, dass das geschriebene und gedruckte Wort, das sich zu Sätzen verbindet und zu einem politischen Essay, einer Streitschrift, einem Sachbuch, einem Roman oder einer Novelle … wird, weit mehr ist als nur irgendein Buch, denn

5) jedes Exemplar, das verkauft wird, jeder Satz, jede Lesung, jede Werbung und jeder zur Verfügung stehende Raum tragen dazu bei Gedanken, Bilder, Vorurteile und Ideologien zu transportieren und damit zu festigen.

6) Ein Beispiel ist das Buch des ehemaligen Therapeuten Raymond #Unger (Europa Verlag) mit dem Titel: „Die Wiedergutmacher: Das Nachkriegstrauma und die Flüchtlingsdebatte“. Im letzten Jahr war der Autor nämlich nicht nur auf der Frankfurter Buchmesse zu Gast.

7) Im Rahmen von zahlreichen Lesungen hatte er bereits ausreichend Gelegenheit die Täter-Opfer-Umkehr, das „transgenerationale Traumata“ oder den „transgenerationalen Schuld- und Sühnekomplex“ vorzustellen…. .

Raymond Unger lebt als Autor und bildender Künstler in Berlin. In seinem jüngsten Buch: Die Wiedergutmacher – Das Nachkriegstrauma und die Flüchtlingsdebatte“ widmet sich der Autor erneut den Auswirkungen transgenerationaler Traumata. Im Mittelpunkt stehen die Babybommer-Eliten, die aufgrund transgenerationaler Schuld-und-Sühne-Komplexe zu einer Übersteuerung in der sog. „Willkommenskultur“ neigen.Zitat: "Raymond Unger lebt als Autor und bildender Künstler in Berlin. In seinem jüngsten Buch: "Die Wiedergutmacher - Das Nachkriegstrauma und die Flüchtlingsdebatte" widmet sich der Autor erneut den Auswirkungen transgenerationaler Traumata. Im Mittelpunkt stehen die Babyboomer-Eliten, die aufgrund transgenerationaler Schuld-und-Sühne-Komplexe zu einer Übersteuerung in der sog. "Willkommenskultur" neigen. "

„Kriegsenkel haben keine Grenzen. In der Psychopathologie stellen viele von ihnen die Gruppe der sogenannten „Co-Abhängigen“, oder sie leiden unter dem „Helfersyndrom“. Keine Grenzen zu haben lässt sich buchstäblich und damit geografisch verstehen. Man kann darauf wetten: Es sind fast immer Kriegsenkel-Politiker, die sich schlichtweg gar nicht vorstellen können, dass es eine Notwendigkeit und ein Recht darauf gibt, das eigene Territorium zu schützen. Vielmehr löst es einen Sturm der moralischen Entrüstung aus, wenn jene, die gelernt haben, persönliche Grenzen zu ziehen, dasselbe auch im großen Maßstab fordern.
Raymond Unger“

Ein längeres Zitat zum Buch von Raymond Unger.

8) Mit diesem abstoßenden Verständnis von Humanität, von Güte, von Anstand und Moral ging er dann auf Tournee, darunter waren Lesungen in der Nicolaischen Buchhandlung in Berlin oder in der Bibliothek des Konservatismus (BdK).

9) Auf Youtube steht sein 55-minütiger Vortrag mittlerweile der Allgemeinheit zur Verfügung mit über 4.400 Aufrufen.

24) Vielleicht wurde dieses Buch mit guten Absichten verfasst, allerdings hat der Autor übersehen, dass auch hierzulande und insbesondere bei „frommen Christenleutchen“ patriarchale Machtstrukturen existieren und nicht nur in muslimischen Gemeinden.

25) Dasselbe Problem zeigt sich auch bei der Petition für ein Verbot des Kinderkopftuches „Den Kopf freihaben!“ von Terre des Femmes (TdF), dessen Unterstützer*innenkreis, zu dem auch Abdel-Hakim Ourghi gehört, mittlerweile die Bezeichnung Querfront verdient hat.

26) Auch hier wird vergessen oder ignoriert, dass patriarchale Machtstrukturen sich nicht nur durch ein Kopftuch äußern, sondern auch durch subtile Formen von Bekleidungs“kritik“, die bis zum Bestrafungsshirt in deutschen Schulen reichen.

Von Kommentare deaktiviert für thread zum Thema neu erschienene Bücher Veröffentlicht unter Zum Aufheben

thread zur #lbm19 und den „fragwürdigen“ Verlagen

Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1081926232541970432

Datum: 06.01.2019

Textversion mit Grafik:

1. #thread zum vorläufigen Zwischenergebnis zur #lbm19, das zu vielen Fragen führte.
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt haben sich 16 protofaschistische (gemeint sind konservative), rechte und rechtsextreme Verlage/Vereine angemeldet.

2. Dass sich diese Zahl von der zuletzt genannten unterscheidet, liegt an der neuen Aufteilung.

3. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt fehlen noch die Anmeldungen von zusätzlichen 3, die für die Leipziger Buchmesse in Betracht kommen.

4. Hinzu kommen 16 plus x kreationistische, evangelikale, rechte christliche und sonstige, als fragwürdig zu bezeichnende, Verlage/Vereine. Diese Zahl ist allerdings noch nicht endgültig.

5. Mit der Aufteilung bin ich allerdings nicht zufrieden, schließlich sind die Übergänge fließend und ein bisschen Misogynie, ein wenig Rassismus, ein Hauch von Kreationismus oder

6. eine geringfügige Blut-und-Boden-Ideologie, (ich beziehe mich auf 5 Anastasia Bände, die von dem esoterischen Verlag „Die Silberschnur“ veröffentlicht wurden) gibt es nicht.

7. Und was ist mit Gabriele-Verlag Das Wort GmbH, Verlag der Sekte „Universelles Leben“? Die Erzdiözese München und Freising (Fachbereich Weltanschauungsfragen), schreibt dazu:

8. „Aussteiger sprachen von einem Klima der Angst und des Terrors in der „Bundgemeinde““ und warnt vor der Gefahr schwerer psychischer Schäden im Einzelfall. (screenshot s.u.)

https://www.weltanschauungsfragen.de/informationen/informationen-a-z/informationen-u/universelles-leben/

9. Bereits 2010 schrieb die SZ „Sektenexperten halten das „Universelle Leben“ für 1 gefährliche Organisation. Wo also soll der Verlag einer Sekte mit einem totalitären Anspruch und mit 1 „Führerin“, die sich als d „absolute Gesetz“ für d ganze Welt versteht, zugeordnet werden ?

10. Und was ist mit dem Claudius-Verlag im evangelischen Presseverband für Bayern e.V., der sich selbst als einen Verlag bezeichnet, der auf religiöse und gesellschaftliche Themen setzt und bereits zwei Bände von Alexander Grau veröffentlicht hat?

11. Alexander Grau hat sein Buch „Hypermoral – die neue Lust an der Empörung“ bereits im letzten Jahr u.a. in der Bibliothek des Konservatismus (BdK) vorgestellt und im KulturHaus Loschwitz von Susanne Dagen.

12. Im Cicero bringt „Dr.“ Grau, der Philosoph, den Leser*innen die Thesen von Oswald Spengler, ein zentrales Buch für die „konservative Revolution“, nahe, schreibt für cuncti, für TUMULT und hat die rassistische Erklärung 2018 unterzeichnet.

13. Wo soll der Kawohl-Verlag e.K., eine Verlagsgruppe, eingeordnet werden? Immerhin wurden bereits drei Publikationen von Harald Seubert, auch den „Neuen“ Rechten zuzuordnen und ehemaliges Präsidiumsmitglied des Studienzentrums Weikersheim, herausgegeben.

14. Zu den Neuerscheinungen des Verlags gehört ein Buch von Peter Hahne, der aus seinem Rassismus (besteht darauf das N-Wort zu verwenden oder das Z-Wort im Zusammenhang mit Schnitzel), seinem Antifeminismus und seiner Gegnerschaft einer respektvollen Sprache, …

15. … die er als „Political correctness“ bezeichnet, keinen Hehl macht.

16. Besonders problematisch wird es beim Katholischen Medienverband, einem Zusammenschluss katholischer deutscher Medienunternehmen mit seinen Partnern, darunter der Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

17. Mitglied im Katholischen Medienverband ist der extrem rechte und katholische Lepanto Verlag, dessen Schriften von Phalanx Europa (Betreiber: Martin Sellner und Patrick Lennart) vertrieben werden oder auch vom Renovamen-Verlag,

18. gegründet von Philipp Liehs, einem Burschenschaftler von der AfD und Vorstandsmitglied der Patriotischen Plattform, die sich jetzt in Auflösung befindet.

 

Von Kommentare deaktiviert für thread zur #lbm19 und den „fragwürdigen“ Verlagen Veröffentlicht unter Zum Aufheben

Thread über den Verlag „Die Silberschnur“

Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1080846839426007045

Datum: 03.01.2019

Als Textversion mit Grafik:

1. #thread Anlässlich der bevorstehenden #LeipzigerBuchmesse2019 (#fbm19) – zum Glück ist ja noch ausreichend Zeit – soll hier die Gelegenheit ergriffen werden, einen Verlag vorzustellen, der, …

2. … nur bei der ersten Sichtung und mit dem ungeübten Blick, den Eindruck vermittelt ein wenig der Realität entrückt zu sein.

3. Doch wie nachfolgend noch zu sehen sein wird, gehören mehrere brisante und esoterisch, antisemitische Publikationen mit einer völkischen Blut-und-Boden-Ideologie zum Verlagsprogramm.

4. Vorgestellt werden soll hier die Verlags GmbH „Die Silberschnur“, die im Oktober 1982 von Helga Huber gegründet wurde, die sich zeitlebens, so der Verlag, esoterischen Themen gewidmet habe, um diese durch den Verlag einem breiten Publikum näherzubringen.

5. Dies scheint ihr gelungen zu sein, denn der Verlag, der mittlerweile von ihrem Sohn weitergeführt wird, gibt an jährlich 30 bis 40 Neuerscheinungen zu veröffentlichen.

6. Dabei geht es u.a. um „esoterische und spirituelle“ Publikationen über Astrologie, Engel, Ufologie, Erdstrahlen, Meditation, Jenseitswelten, Reinkarnation und Numerologie… .

Von Kommentare deaktiviert für Thread über den Verlag „Die Silberschnur“ Veröffentlicht unter Zum Aufheben

thread über den Verein für Sprachpflege als Teilnehmerin auf der #lbm19

Link: Teil 1: https://twitter.com/XtraKramer/status/1080360284743745536

Link: Teil 2: https://twitter.com/XtraKramer/status/1080361645082316802

Beide Teile wurden hier zusammengefügt.

Datum: 02.01.2019

Als Textversion mit Datum:

Ein
1. Anlässlich der bevorstehenden #lbm19 (#BuchmesseLeipzig2019) soll hier der Verein für Sprachpflege (VfS) und die Zeitschrift Deutsche Sprachwelt (DSW) als teilnehmende Aussteller vorgestellt werden.

2. Treibende Kraft von Verein und Zeitschrift ist der rechtsextreme Historiker und Burschenschaftler Thomas #Paulwitz, dessen „Neue Fruchtbringende Gesellschaft zu Köthen e.V.“, die gleichfalls auf der Buchmesse präsent sein wird, ein kleines Netzwerk darstellt.

3. Th. Paulwitz ist/war Autor für die Junge Freiheit, für den AfD-nahen Blog Freie Welt, für das Ostpreußenblatt, das Preußeninstitut, für das Deutschland Journal der Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft (SWG) und natürlich auch für die Deutsche Sprachwelt… u.a.

4. 2006 erhielt Th. Paulwitz, nicht zu verwechseln mit seinem Bruder Michael (ein ehemaliger Repler und nach wie vor aktiv), für seine rechte Publizistik den Gerhard-Löwenthal-Preis. Dieser wird von der FKBF gemeinsam mit der Jungen Freiheit „verliehen“.

5. Als Referent fungierte T. Paulwitz bisher für den VVDST (Verband der Vereine der deutschen Studenten), auch als Kyffhäuserverband bekannt oder für die rechtsextreme Gesellschaft für freie Publizistik (GfP).

6. Und das war nur eine kleine Auswahl aus der Vita eines Burschenschaftenschaftlers, der im rechtsextremen Spektrum gut vernetzt war/ist.

7. Mittlerweile engagiert sich Th. Paulwitz schwerpunktmäßig für die Neue Fruchtbringende Gesellschaft, für die VfS und die jeweiligen Initiativen und Kampagnen dieser Vereine. Und davon gibt es einige.

8. Über den VfS oder die DSW gibt es wenig kritische oder antifaschistische Beiträge. Aus dem Jahr 2013 gibt es allerdings eine Einordnung vom DISS, der mit dem Satz endet: „Dieser Schein trügt. Die Sprachwelt und Paulwitz sind auf etwas anderes aus: die rechte Nation“.

 

Von Kommentare deaktiviert für thread über den Verein für Sprachpflege als Teilnehmerin auf der #lbm19 Veröffentlicht unter Zum Aufheben

Ein thread, der bei den Evangelikalen beginnt und mit Opus Dei endet

Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1077619133724921856

Datum: 25.11.2018

Als Textversion mit Grafik:

1. #thread Der Vollständigkeit halber müsste 1 noch erwähnen, dass es neben den Evangelikalen noch viele weitere Gruppierungen gibt, die sich teilweise der Evangelischen Allianz angeschlossen, zum Teil aber auch nicht.

2. Es ist fast undurchschaubar.

3. Da gibt es die Bekenntnisbewegung, die Adventisten, den Pietismus, die Pfingstbewegung, baptistische und methodistische Gruppierungen, die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche kurz SELK, die sich selbst als lutherische Bekenntniskirche bezeichnet.

4. Berühmtestes Beispiel ist Kristina Schröder, die ehemalige Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die mittlerweile für den rechten Blog/Zeitschrift Tichys Einblick schreibt undimmer noch Mitglied von SELK ist. (zeit.de/kultur/2016-01)

5. Es gibt unabhängige Kirchen und parakirchliche Organisationen.

6. Auch bei den Katholiken gibt es viele mit Bibeltreuen/fundamentalistische vergleichbare Orgas/Gruppierungen, also undemokratische oder rechte Christ*innen.

7. Es gibt die Legionäre Christi (nahestend und als Referentin Birgit Kelle), die apostolische Bewegung „Regnum Christi“, dann gibt es den Tempelritter-Orden (Volker Münz AfD), den Ritterorden vom Heiligen Grab, den Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Von Kommentare deaktiviert für Ein thread, der bei den Evangelikalen beginnt und mit Opus Dei endet Veröffentlicht unter Zum Aufheben

thread: Innen- und Aussenansichten von Evangelikalen

Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1077237705933799424

Datum: 24.12.2018

Als Textversion mit Grafik:

(1) Nicht nur an Weihnachten bietet es sich an über rechte Christen, über Evangelikale sog. Bibeltreue nachzudenken oder/und darüber zu informieren.

(2) Ob es die Präsidentschaft von Donald Trump (USA) ist oder die von Jair Bolsonaro (BRA), einem bekennenden Faschisten, Evangelikale haben das möglich gemacht. Dies sollte mensch bitte unbedingt im Kopf behalten.

(3) Evangelikale haben beide unterstützt, gewählt und arbeiten mit ihnen zusammen. Immer noch. Seite an Seite. Und hierzulande wird von Evangelikalen darüber berichtet, als seien sie auch noch stolz darauf.

(4) In diesem #thread möchte ich versuchen Innen- und Außenansichten miteinander zu verknüpfen und ich hoffe, es gelingt.
Erzählen möchte ich eine wahre Geschichte, die vor zwei Generationen beginnt.

(5) Eine Frau und ein Mann hatten sich kennengelernt, geheiratet und eine Familie mit fünf Kindern gegründet. Es waren Evangelikale einer freikirchl. Gemeinde, die zur Evangelischen Allianz in Deutschland (EAD) gehörte.

(6) Es waren sehr „fromme“ und gleichzeitig sehr verabscheuungswürdige Menschen. Unablässig redeten sie über Gott, über die Heilige Schrift (24/7) und obwohl sie im Glashaus saßen, warfen sie mit Steinen, bei jeder sich bietenden Gelegenheit.

(7) Besonders heftig bewarfen sie jene, die nicht zur „Gemeinde“ gehörten, Menschen ohne Religion, Frauen, die sich schminkten…. .
Sie waren unfähig Liebe geben zu können, trugen keine Güte in sich und die Auswirkungen auf ihre fünf Kinder kann mensch sich vorstellen.

(8) Eines ihrer Kinder ist/war mein Erzeuger. Genau wie seine Geschwister wuchs auch er ganz im Sinne des alten und des neuen Testaments auf und musste mehrmals wöchentlich die Bibelstunde besuchen. Alles was Evangelikale eben so tun. Müssen.

(9) Das mag schon schlimm genug gewesen sein, hätten die „frommen“ „Eltern“ die Kinder nicht auch nochgeschlagen. Nicht nur spontan, sondern auch mit Vorankündigung. Hatte ein Kind etwas falsch gemacht, pflegte die Mutter zu sagen, warte nur bis der Vater von der Arbeit kommt.

(10) Ich will mir nicht vorstellen, wie viel Angst jedes einzelne Kind gehabt haben muss in den Stunden des Wartens, aber ich weiß, was Gewalterfahrungen in der Kindheit bei Menschen bewirken können. Nachhaltig.

(11) „Gezüchtigt“, eigentlich müsste ich sagen misshandelt, oder gepeinigt, wurden die Kinder im Keller mit einem Stock oder einem Gürtel. Diese Leute pflegten zu sagen: „Wen Gott liebt, den züchtigt er“. (Hbr 12,6)

 

 

Von Kommentare deaktiviert für thread: Innen- und Aussenansichten von Evangelikalen Veröffentlicht unter Zum Aufheben

Ein thread über die antifeministischen Angriffe von Science Files auf Gender Studies

Link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1075099217583095808

Datum: 18.12.2018

Als Textversion mit Grafik:

1) Was die Angriffe auf Gender Studies betrifft, muss mensch nicht nach Ungarn schauen, auch hierzulande gibt es einen antifeministischen und rechten Angriff auf Geschlechterstudien oder Geschlechterforschung als Wissenschaft.

2) Anfang des Jahres, genauer im Februar, berichtete ich bereits über das antifeministische Genderista-Wiki, ein Projekt des antifeministischen und rechten Blogs Science files.

3) Der Blog bzw. die Betreiber*innen haben es sich mit dem Genderista-Wiki zum Ziel gesetzt einen Überblick zu verschaffen, welche Bundes-, Landes-, Stiftungs-, DFG- und sonstige Mittel für die Förderung eingesetzt werden. Das ist kein O-Ton. Der liest sich anders, nämlich so.

Zitat: Niemand in Deutschland hat einen Überblick darüber, welche Bundes-, Landes-, Stiftungs-, DFG- und sonstige Mittel in die Förderung von Genderismus und der damit verbundenen Agenda der Zerstörung der Wissenschaft gesteckt werden. Unser Genderista-Wiki ist die erste derartige Bestandsaufnahme."

4) Gender Studies wird hier zum „Genderismus“, die der politischen Einflussnahme dient, die Sozialstruktur verändern soll, zur Veränderung gesellschaftlicher Ressourcen beiträgt, vergleichbar mit „Gotteskriegern“ mit dem Ergebnis der „Zerstörung“ + „Zersetzung“ der Wissenschaft.

Von Kommentare deaktiviert für Ein thread über die antifeministischen Angriffe von Science Files auf Gender Studies Veröffentlicht unter Zum Aufheben